Cart 0
QUALITY

QUALITY

€0.00

Linn, 23

Ich trage am liebsten Schwarz. Ich finde, damit ist man immer gut angezogen. Dabei kommt es mir vor allem auf Haptik, Texturen und Oberflächen an. Und daß die Stoffe zusammen passen. Am liebsten Viskose oder Baumwolle. Deswegen kaufe ich auch kaum online. Ich muß die Dinge anfassen.

Das habe ich von meiner Mutter gelernt; schon früh. Ihr Gefühl für Qualität und gute Stoffe gefällt mir. Ihr Stil ist einfach aber hochwertig, nicht modisch im Sinne von trendy. Ich habe Ihr Hochzeitkleid von Dries van Noten geerbt. Es ist über 20 Jahre alt, aber völlig zeitlos. Es ist bodenlang und schwarz und aus einem strukturierten Stoff, der schwer und fließend fällt. Es hat kurze tulpenförmige Ärmel - sehr süß - und in Höhe der Hüfte breite angenähte Stoffbahnen, die wie ein Gürtel hinten zu knoten sind. Der Ausschnitt ist nicht sehr groß und mir gefällt, dass es schlicht aber raffiniert und von toller Stoffqualität ist.

Ansonsten tauschen oder teilen wir keine Kleider. Das mögen wir beide nicht.

Meine Kleider sind für mich Ausdruck meiner Persönlichkeit. Ich überlege mir immer sorgfältig, was ich tagen möchte, worin ich mich wohlfühle; übrigens ganz unabhängig vom Anlaß. Generell bin ich vieleicht immer eher etwas zu schick gekleidet. Aber es macht mir Spaß. Kleidung ist mein Hobby, darein investiere ich eine Menge Zeit, Gedanken und auch Geld. Und alles was in meinem Kleiderschrank hängt, trage ich auch. Einmal im Jahr miste ich den aus und gebe dann weg, was ich nicht mehr trage.

Meiner Mutter schenke ich immer mal wieder Kleidung. Es macht Spaß für sie etwas auszusuchen, denn ich kenne ihren Geschmack gut und weiß, worauf sie Wert legt. Und sie trägt die Sachen, die ich für sie aussuche gern und oft.

 

I prefer to wear black. I think that you are always well dressed that way. It‘s all about the haptics, textures and surfaces. And that the fabrics fit together. Preferably viscose or cotton. That‘s why I rarely buy online. I have to handle and touch things.

I learned that early on from my mother. I like her sense for good, high quality fabrics. Her style is simple but classic, not fashionable in the sense of trendy. I inherited her wedding dress from Dries van Noten. It is over 20 years old, but completely timeless. It is floor-length and made of a black textured fabric that falls heavy and flowing. It has short tulip-shaped sleeves - very sweet - and at the level of the hips wide sewed fabric panels that knot like a belt at the back. The neckline is not very big and I like that it is simple but refined and of great quality fabric.

Otherwise, we do not exchange or share clothes. Neither of us like that.

My clothes are an expression of my personality. I always consider carefully what I would like to meet, in which I feel well; incidentally, quite independently of the occasion. In general, I‘m always a little bit dressed up too well. But I enjoy it. Clothing is my hobby and I invest a lot of time, thought and money in it. And I wear everything that hangs in my wardrobe too. Once a year, I go through it and then give away what I no longer wear.

I always give my mother clothes. It‘s fun to pick something for her, because I know her taste well and know what she values. And she wears the things I choose for her frequently and with great pleasure.


Share this Product


More from this collection